VMware Disk Types

Wahrscheinlich sind Sie auf dieser Seite gelandet, weil Sie beim Download einer VM über die bwLehrpool-Suite folgende Warnmeldung angezeigt bekommen.

Dies liegt daran, dass der Ersteller der VM das zugehörige Festplatten-Abbild (vmdk) in einen speziell komprimierten Typ konvertiert hat, bevor es hochgeladen wurde.

VMware unterscheidet zwischen unterschiedlichen VMDK-Typen:
https://pubs.vmware.com/vsphere-50/index.jsp?topic=%2Fcom.vmware.vddk.pg.doc_50%2FvddkDataStruct.5.3.html

Der Typ DISK_STREAM_OPTIMIZED hat den Vorteil, dass die VMDK kleiner wird und daher Platz spart. Allerdings sind Schreibzugriffe im persistenten Modus nicht mehr möglich. Sie werden die VM daher in der Regel lokal nicht starten können. Windows stoppt dann bereits während des Bootvorgangs mit einem Bluescreen.

Bevor Sie eine VM mit Typ DISK_STREAM_OPTIMIZED lokal bearbeiten können, müssen Sie diese daher zunächst zurück konvertieren. Da innerhalb der bwLehrpool Umgebung in den Poolräumen die VM nichtpersistent gestartet wird, kommt es dort zu keinen Problemen.

Um die VM in ein bearbeitbares Format zu konvertieren, benötigen Sie das „Virtual Disk Development Kit (VDDK)“:
https://code.vmware.com/web/sdk/65/vddk

Entpacken Sie das heruntergeladene Archiv und wechseln in den Ordner „bin“. Dort finden Sie die „vmware-vdiskmanager.exe“. Dieses Kommandozeilentool kann u.a. neue VMDKs erstellen, defragmentieren und eben auch den zwischen den Typen konvertieren.

Das für Sie passende Kommando wäre:
vmware-vdiskmanager.exe -r <komrimiertesImage.vmdk> -t 0 <neuesImage.vmdk>

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code client:vmdk-disk-type (erstellt für aktuelle Seite)