Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
satellite:dnbd3_lokales_caching [2019/08/19 16:04 CEST]
sritter [Konfiguration]
satellite:dnbd3_lokales_caching [2020/02/27 11:57 CET] (aktuell)
sritter
Zeile 1: Zeile 1:
-<note warning>​**Experimentell** 
- 
-<wrap lo>​Feature derzeit in Entwicklung und Test</​wrap>​ 
-</​note>​ 
- 
 ====== Lokales Caching ====== ====== Lokales Caching ======
  
Zeile 26: Zeile 21:
 Clients benötigen eine lokale Festplatte sowie eine entsprechend eingerichtete Partition zur Speicherung der Daten. Für bwLehrpool-Clients empfehlen wir immer den Einsatz einer sogenannten [[wiki:​id44|ID44-Partition]]. Diese wird für temporäre Schreibzugriffe verwendet und bei jedem Bootvorgang frisch formatiert. ​ Clients benötigen eine lokale Festplatte sowie eine entsprechend eingerichtete Partition zur Speicherung der Daten. Für bwLehrpool-Clients empfehlen wir immer den Einsatz einer sogenannten [[wiki:​id44|ID44-Partition]]. Diese wird für temporäre Schreibzugriffe verwendet und bei jedem Bootvorgang frisch formatiert. ​
  
-Für das lokale Caching ​muss daher eine weitere, persistente Partition eingerichtet werden. Diese benötigt bei MBR die ID "​45"​ bzw. bei GPT das Label "​OpenSLX-ID45"​. Diese Partition wird von bwLehrpool automatisch erkannt und unter "/​opt/​openslx/​persistent"​ eingebunden. Dort gespeicherte Daten werden im Gegensatz zur ID44 beim Booten nicht gelöscht.+Für das lokale Caching ​sollte ​daher eine weitere, persistente Partition eingerichtet werden ​([[wiki:​id45|ID45-Partition]]), ​die auch nach einem Neustart die gecachten Daten enthält. 
 +Diese Partition wird von bwLehrpool automatisch erkannt und unter "/​opt/​openslx/​persistent"​ eingebunden.
  
-Denken Sie daran, dass es auch von der Geschwindigkeit der Festplatte abhängt, ob lokales Caching überhaupt Vorteile bringt.+<WRAP center round tip 60%> 
 +Denken Sie daran, dass es von der Geschwindigkeit der Festplatte abhängt, ob lokales Caching überhaupt Vorteile bringt. ​Erste Messergebnisse scheinen darauf hinzuweisen,​ dass **nur bei Verwendung von SSDs** lokales Caching einen Geschwindigkeitszuwachs bedeutet. 
 +</​WRAP>​
  
  
Zeile 47: Zeile 45:
  
 Sie sollten SLX_DNBD3_MIN_GB_HASH daher auf einen relativ hohen Wert setzen oder ggf. komplett deaktivieren (Wert = 0), da bei der Verwendung unterschiedlicher VMs auf einem Client dessen ID45-Speicher sehr schnell voll laufen wird! Auf Grund der bisher noch sehr simplen Verdrängungsstrategie kann es dadurch passieren, dass das lokale Caching nur geringe Vorteile bietet oder sogar kontraproduktiv ist. Sie sollten SLX_DNBD3_MIN_GB_HASH daher auf einen relativ hohen Wert setzen oder ggf. komplett deaktivieren (Wert = 0), da bei der Verwendung unterschiedlicher VMs auf einem Client dessen ID45-Speicher sehr schnell voll laufen wird! Auf Grund der bisher noch sehr simplen Verdrängungsstrategie kann es dadurch passieren, dass das lokale Caching nur geringe Vorteile bietet oder sogar kontraproduktiv ist.
 +
 +<note tip>​Momentan empfehlen wir SLX_DNBD3_MIN_GB_HASH nicht zu nutzen, also auf "​0"​ zu setzen, da der erste Boot damit noch sehr zäh abläuft.</​note>​
  
  
Zeile 52: Zeile 52:
  
   * Gecachet werden derzeit ausschließlich VMs. Das MiniLinux wird daher momentan immer noch bei jedem Start komplett übers Netzwerk (~350MB) übertragen. ​   * Gecachet werden derzeit ausschließlich VMs. Das MiniLinux wird daher momentan immer noch bei jedem Start komplett übers Netzwerk (~350MB) übertragen. ​
-  * Der erste Boot einer VM kann zunächst langsamer ​sein, da die Daten parallel auf die Festplatte geschrieben werden müssen. Bei weiteren Boots der gleichen VM sollte sich die Geschwindigkeit aber (in Abhängigkeit der Geschwindikeit der Festplatte) wieder normalisieren.+  * Der **erste Boot einer VM ist i.d.R. ​zunächst langsamer**, da die Daten parallel auf die Festplatte geschrieben werden müssen. Bei weiteren Boots der gleichen VM sollte sich die Geschwindigkeit aber (in Abhängigkeit der Geschwindikeit der Festplatte) wieder normalisieren.
   *  Derzeit gibt es noch keine intelligente Verdrängungsstrategie. Wenn der Speicher der ID45 voll ist und eine neue VM angefragt wird, werden alle Blöcke der am längsten nicht verwendeten VM verworfen, um Platz zu schaffen. Sie sollten den Speicherbereich der ID45 daher nicht zu stark begrenzen (vor allem nicht wenn wie Hashblock-Methode verwendet wird).   *  Derzeit gibt es noch keine intelligente Verdrängungsstrategie. Wenn der Speicher der ID45 voll ist und eine neue VM angefragt wird, werden alle Blöcke der am längsten nicht verwendeten VM verworfen, um Platz zu schaffen. Sie sollten den Speicherbereich der ID45 daher nicht zu stark begrenzen (vor allem nicht wenn wie Hashblock-Methode verwendet wird).
  
Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code satellite:dnbd3_lokales_caching (erstellt für aktuelle Seite)