Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
satellite:satelliteserver_update [2018/03/06 16:26 CET]
sritter Absatz zu Systemaktualisierung hinzugefügt
satellite:satelliteserver_update [2019/04/17 14:49 CEST] (aktuell)
sritter [Einspielen des Updates]
Zeile 1: Zeile 1:
-==== Satellitenserver aktualisieren ======+====== Satellitenserver aktualisieren ======
  
-In der Vergangenheit wurden Updates für den Satellitenserver immer nur in größeren Abständen (meist zum Ende eines Semesters) in Form eines OVF-Images veröffentlicht. Der zuständige ESX-Admin musste dann die neue Version des Servers als neue VM bereitstellen ​(die alte vorher ​ggf. herunterfahren und für den Fehlerfall sichern und aufbewahren). Da der für den Satellitenserver zuständige ​Admin häufig keine Kontrolle über den ESX-Server hat, war ein Update ​immer mit größeren Abstimmungen verbunden.+In der Vergangenheit wurden Updates für den Satellitenserver immer nur in größeren Abständen (meist zum Ende eines Semesters) in Form eines OVF-Images veröffentlicht. Der zuständige ESX-Admin musste dann die neue Version des Servers als neue VM bereitstellendie alte VM vorher herunterfahren und für den Fehlerfall sichern und aufbewahren. Da für Satellitenserver zuständige ​Admins ​häufig keine Kontrolle über Virtualisierungsserver wie z. B. ESX haben, war ein Update ​mitunter ​mit größeren Abstimmungen ​zwischen Abteilungen ​verbunden.
  
-Daher steht zusätzlich ​ein Skript zur Aktualisierung ​des Servers bereitSomit können Fehler schneller behoben und neue Funktionen häufiger ausgerollt werden. Außerdem kann ein Update bequem vom Satellitenserver-Admin durchgeführt werden.+Daher wurde ein Skript zur direkten ​Aktualisierung ​der Satellitenservers bereitgestelltDadurch ​können Fehler schneller behoben und neue Funktionen häufiger ausgerollt werden. Außerdem kann ein Update bequem vom Satellitenserver-Admin durchgeführt werden.
  
-Es gibt jedoch einige Dinge zu beachten+Bitte beachten ​Sie jedoch, daß das Update (mindestens) folgende Dateien und Verzeichnisse sowie deren Inhalt ​überschreibt:
- +
-Das Update ​überschreibt ​(mindestens) folgende Dateien und Verzeichnisse sowie deren Inhalt:+
   * /​etc/​lighttpd/​lighttpd.conf   * /​etc/​lighttpd/​lighttpd.conf
   * /opt/dmsd   * /opt/dmsd
Zeile 16: Zeile 14:
   * /​srv/​openslx/​www/​slx-admin   * /​srv/​openslx/​www/​slx-admin
  
-Änderungen auf Dateiebene (z.B. unter '/​opt/​openslx/​tftp'​),​ die direkt auf dem Server vorgenommen wurden, sollten daher extern gesichert werden.+Änderungen auf Dateiebene (z.B. unter '/​opt/​openslx/​tftp'​),​ die direkt auf dem Server vorgenommen wurden, sollten daher vor Ausführung des Updateskripts ​extern gesichert werden.
  
-Obwohl das Update vom bwLehrpool-Team ​im voraus getestet wird, ist es bei Updates stets empfehlenswert,​ die Konfiguration ​über das Webinterface zu sichern und ggf. zusätzlich einen Snapshot der Server-VM vorzunehmen. Somit kann im Falle eines Fehlers ​schnell wieder ​der vorherige Zustand hergestellt werden.+Obwohl das bwLehrpool-Team ​das Update vor Auslieferung gründlich testet können Fehler nie ausgeschlossen werden. Daher ist bei Updates stets empfehlenswert, ​vor Anwendung des Skriptes ​die Konfiguration ​des Satellitenservers per Webinterface zu sichern und ggf. zusätzlich einen Snapshot der Server-VM vorzunehmen. Somit kann im Falle eines Fehlers der vorherige Zustand ​schnell wieder ​hergestellt werden.
  
  
-===== So gehen Sie vor um das Update einzuspielen ​=====+===== Einspielen des Updates ​=====
  
- +Loggen Sie sich direkt per Virtualisierungschnittstelle (ESX-Konsole) oder ssh auf dem Satellitenserver ein und führen Sie folgende Kommandos als '​root'​ aus (<wrap hi>​ersetzen Sie [Version] durch die aktuelle Versionsnummer,​ derzeit <wrap em>3.8</​wrap></​wrap>​):​
-Loggen Sie sich über die Konsole/​SSH/​Terminal ​auf dem Satellitenserver ein und führen Sie folgende Kommandos als '​root'​ aus.+
  
 <code bash> <code bash>
 cd cd
-wget "http://​files.bwlp.ks.uni-freiburg.de/​satellit/​bwlehrpool-update-3.6c.sh" +wget "https://​files.bwlp.ks.uni-freiburg.de/​satellit/​bwlehrpool-update-[Version].sh" 
-sh "​bwlehrpool-update-3.6c.sh"+sh "​bwlehrpool-update-[Version].sh" ​--update
 </​code>​ </​code>​
  
Zeile 35: Zeile 32:
 <​code>​ <​code>​
 bwLehrpool Satellite Server Update bwLehrpool Satellite Server Update
-Currently installed version: 2018-032-11 +Currently installed version: 2018-129-18 
-This update package: ​        2018-038-14 +This update package: ​        2019-106-17 
-1163+1 records in +1430+1 Datensätze ein 
-1163+1 records out +1430+1 Datensätze aus 
-28595082 bytes (29 MB) copied, 0.405705 ​s, 70.5 MB/s+43956390 Bytes (44 MB, 42 MiBkopiert, 0,​84228 ​s, 52,2 MB/s
 * Task manager * Task manager
 Extracting new jar and data Extracting new jar and data
Zeile 45: Zeile 42:
 Taskmanager upgrade complete Taskmanager upgrade complete
 Installing new sudo config for taskmanager Installing new sudo config for taskmanager
-* iPXE source code +* iPXE 
-Extracting+Extracting ​new version from tarball
 Resetting pxe menu Resetting pxe menu
-iPXE upgrade complete +Updating apt db 
-* SLX-Admin: ​201803211 ​-> 201803814+Installing mtools 
 +* SLX-Admin: ​201812918 ​-> 201910617
 Updating slx-admin config Updating slx-admin config
 Config updated Config updated
 +Installing slxadmin-bootscript
 +Installing slxadmin-crontab
 +Installing slxadmin-boot.service
 +~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 +Congratulations! You have won a bwLehrpool-Server with iPXE support!
 +Do you want to enable iPXE boot support instead of the old ipxelinux4 approach?
 +It is required for EFI-only netboot (Fujitsu Q958) and assigning different
 +menus to individual rooms / locations.
 +(Instructions on changing this later can be found in the wiki.)
 +If unsure, say NO here. [y/​n]: ​
 +Please answer [Y]es or [N]o: y
 Enabling slx-admin modules Enabling slx-admin modules
 Running database upgrade Running database upgrade
Zeile 62: Zeile 71:
 Restarting service Restarting service
 dmsd upgrade complete dmsd upgrade complete
 +* Configuring lighttpd
 +Installing lighttpd.conf
 * TFTP * TFTP
-Extracting+Extracting ​tftp server dir contents
 Resetting pxe menu Resetting pxe menu
-TFTP upgrade complete 
-* Configuring lighttpd 
-* Updating atftpd 
-Updating package 
 * Setting up dnbd3 * Setting up dnbd3
-Extracting ​new dnbd3-server binary+Installing libjansson-dev 
 +Installing libfuse-dev 
 +Installing cmake 
 +Compiling ​new dnbd3-server binary... 
 +Installing dnbd3/​dnbd3-server.service
 * LDAP/AD Proxy * LDAP/AD Proxy
-Extracting ​new binary +Compiling ​new ldadp binary... 
-LDADP upgrade complete +[WARNING] LDAP/AD Proxy was killed. Client logins might not work for a couple of minutes (see Server Status in webif) 
-Finishing........ done!+* Generating ssh keypair 
 +Finishing..........restarting lighttpd.. done!
  
 Update complete. It is recommended to reboot the server. Update complete. It is recommended to reboot the server.
Zeile 80: Zeile 92:
 ++++ ++++
  
-Anschließend sollten Sie den Server ​einmal ​**neustarten**. ​Nach dem Neustart ​werden einige Hintergrundaufgaben durchgeführt,​ die beim ersten ​Mal u.U. einige Minuten beanspruchen können. In diesem Zeitraum schlägt der PXE-Boot der Clients vorübergehend fehl.+Anschließend sollten Sie den Server **neustarten**. ​Beim Reboot ​werden ​evtl. einige Hintergrundaufgaben durchgeführt,​ die beim ersten ​Neustart ​u. U. einige Minuten beanspruchen können. In diesem Zeitraum schlägt der PXE-Boot der Clients vorübergehend fehl.
  
-<note tip>​Falls die Clients weiterhin Probleme beim Boot oder der Authentifizierung an der Loginmaske haben, ​muss ggf. unter '​Lokalisierung + Integration' ​noch die Systemkonfiguration ​einmal ​neu generiert werden und unter 'PXE/​Boot' ​die IP-Adresse ​'​Setzen' ​und '​Bootmenü erzeugen'​ angeklickt werden. ​Die erstmalige Generierung des Bootmenüs kann nach einem Update einige Zeit beanspruchen.</​note>​+<note tip>​Falls die Clients weiterhin Probleme beim Boot oder der Authentifizierung an der Loginmaske haben, ​sollte ​unter '​Lokalisierung + Integration'​ die Systemkonfiguration neu generiert werden und unter 'iPXE / Boot Menu' ​unter "​Boot-Adresse des Servers"​ das Symbol hinter der IP-Adresse und unten auf derselben Seite '​Bootmenü erzeugen'​ angeklickt werden. ​
  
 +Die erstmalige Generierung des Bootmenüs kann nach einem Update einige Zeit beanspruchen.</​note>​
  
 ---- ----
- 
  
 ==== Updates des Sat-Betriebssystems ==== ==== Updates des Sat-Betriebssystems ====
Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code satellite:satelliteserver_update (erstellt für aktuelle Seite)